Ehrenkreuz (Tagetes patula)

Der Name Ehrenkreuz ist nur wenigen Personen bekannt, denn im Allgemeinen wird die Pflanze unter der Bezeichnung Tagetes gehandelt. In Gärtnereien, saisonal auch in Supermärkten oder Discounter, können Verbraucher das Gewächs für nur wenige Cents bekommen.

Mittlerweile gibt es mehr als 50 unterschiedliche Hybriden vom Ehrenkreuz. Die Heimat der Pflanze ist die südwestliche USA, Mexiko und die südlichen Regionen von Argentinien. In der Regel ist das Ehrenkreuz in diversen Balkonkästen und Kübeln zu bewundern und eine willkommene Gestaltung für Friedhofsgräber. Dieses Kriterium ist dafür verantwortlich, dass das Ehrenkreuz auch gern, als Totenblume bezeichnet wird.

Steckbrief: Ehrenkreuz

Pflanze: Tagetes patula
Familie: Korbblütler, Asterngewächse
Herkunft: USA, Mexiko, bestimmte Regionen Argentiniens
Synonyme: Studentenblume, Samtblume, Totenblume

Ehrenkreuz Samen auf Amazon kaufen:

Bestseller Nr. 1
Studentenblume, Ehrenkreuz
  • Aussaatort: Gewächshaus - Fensterbank/Freiland
  • Aussaatzeit: März-Mai
  • Ernte: Juni-Okt
Bestseller Nr. 2
Studentenblume Ehrenkreuz Tagetes patula nana
  • Original N.L. Chrestensen Erfurter Saatgut

Ehrenkreuz: Die beste Zeit zum Aussäen

Obwohl die Studentenblume über ein schönes Aussehen verfügt, ist sie dennoch nicht jedermanns Sache. Für alle, die die Pflanze in ihrem Garten, der Terrasse oder dem Balkon ansiedeln möchten, ist der Kauf für wenig Geld zu empfehlen. Es macht jedoch mehr Spaß, die Tagetes selber auszusäen und wachsen zu sehen.

Die Samen sind in jedem Fachhandel zu erstehen, als Alternative können die Samen jedoch auch den bereits verwelkten Blüten entnommen werden. Das Ehrenkreuz ist eine sehr empfindliche Pflanze und sollte nur nach den Eisheiligen direkt ins Frei Beet kommen. Diejenigen, die auf Nummer sicher gehen wollen, sollten in einem dafür vorgesehenen Pflanzgefäß anziehen.

Da die Tagetes über eine hohe Keimfähigkeit verfügt, ist diese Arbeit nicht aufwendig und gelingt auch Gartenneulingen. Der perfekte Zeitpunkt zum Ansäen ist Anfang März. Neben den Samen werden kleinere Anzuchtgefäße benötigt, sowie möglichst nährstoffarme Anzuchterde.

Damit das Ehrenkreuz schnell keimt und schon nach ein bis zwei Wochen die ersten Triebe sichtbar werden, sollten Hobbygärtner folgende Schritte einhalten:

  • Anzuchtgefäße mit Erde füllen und diese leicht andrücken
  • Samen auf dem Substrat verteilen
  • die Samen nur hauchdünn mit Erde bedecken (Lichtkeimer)
  • mit einem Sprühgerät leicht anfeuchten
  • mit einer Haube oder durchsichtiger Folie abdecken
  • tägliches Lüften nicht vergessen, da es ansonsten zu Schimmelbildung oder Fäulnis kommen kann.
  • regelmäßig mit Wasser versorgen. Vorsicht: Staunässe unbedingt vermeiden!!

Nachdem sich das zweite oder dritte Blattpaar zeigt, muss pikiert werden. Dann die Pflanzen auf einer Fensterbank bis nach dem 15. Mai aufbewahren.

Standort und Bodenverhältnisse

Da das Ehrenkreuz eher aus wärmeren Gefilden stammt, ist ein sonniger bis halbschattiger Platz vorzuziehen. Tagetes sind nicht nur resistent gegen Wind, sondern auch gegen Wasser und somit machen ihnen größere Regenmengen nicht allzuviel aus.

Damit Nutzer eine intensivere Blüte erreichen, sollten die Bodenverhältnisse sich als mittelschwer, nährstoffreich und durchlässig ausweisen. Beim Pflanzen ist ein geringer Abstand vollkommen ausreichend, da sich das Angro der unterschiedlichen Sorten durch ihr gefiedertes Laub nicht in die Quere kommt.

Das Ehrenkreuz ist genügsam was die Pflegemaßnahmen betrifft. Lediglich eine gute Wasserversorgung und das Entfernen von verwelkten Blüten oder anderen Pflanzenteilen ist anzuraten.

Zudem mögen Schnecken die Tagetes zum Fressen gern. Besitzer sollten aus diesem Grund regelmäßig auf Schneckenfraß achten und gegebenenfalls die Tierchen entfernen. Wer seine Studentenblumen in einem Gefäß kultiviert, kommt um eine Düngergabe nicht herum. Ein flüssiger Blühpflanzendünger alle zwei Wochen ist hierbei völlig ausreichend.

Ehrenkreuz anderweitig nutzen

Das Ehrenkreuz verfügt durchaus über Qualitäten als Nutz – und Zierpflanze. Aber auch anderweitig ist die Pflanze zu nutzen, was ihrem starken  Duft zu verdanken ist. Tagetes lässt sich wunderbar gegen Nematoden, Ameisen und weiße Fliegen einsetzen, indem die Pflanzen einfach zwischen gefährdete Gewächse ausgesät oder gepflanzt werden.

Die Studentenblume kann weiterhin als Barriere gegen Schnecken von Nutzen sein, indem die Pflanze rund um ein Gemüsebeet gesetzt wird. Auch in einem Gewächshaus kann das Ehrenkreuz gute Dienste leisten, denn als Unterpflanzung von Gurken und Tomaten ist sie imstande weiße -, als auch klassische Fliegen fernzuhalten.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.