Balkonschmuck (diverse unterschiedliche Blumensamen)

Nach den Eisheiligen kann es so richtig losgehen. Dann ist die Saison für Blumenkästen und Kübel auf Balkon und Terrasse gekommen. Samen sind im Gegensatz zu Pflanzen oder Setzlingen die bessere Alternative. Es gibt kaum eine andere Möglichkeit so viele unterschiedliche Blüten und Farben zur gleichen Zeit hervorzubringen, wie mit dem Aussäen von einem sogenannten Balkonschmuck.

Die erste Überlegung sollte allerdings die Kästen oder Kübel selber betreffen, denn diese müssen eher groß gewählt werden, damit genügend Wurzelraum vorhanden ist. Zudem spielt das Erdvolumen auch eine gewisse Rolle bei der Feuchtigkeit, denn je größer der Kasten, desto langsamer trocknet das Substrat aus.

Balkonschmuck Samen auf Amazon kaufen:

Bestseller Nr. 2
Balkonschmuck Mischung einjährig,reichblühend, farbenprächtig zur Begrünung...
  • Original N.L. Chrestensen Erfurter Saatgut
  • Inhalt: reicht für ca.20 Pflanzen
  • verschiedene Sorten, zur Begünung von Balkonkästen und Lauben

Balkonschmuck: Hierauf ist zu achten!

Balkonschmuck gibt dem Anwender die Möglichkeit, sich an vielen unterschiedlichen Farben und Blüten zu erfreuen. Jedoch sollten einige Kriterien bei der Aussaat beachtet werden. Hobbygärtner sollten sich möglichst für ein Farbduo entscheiden und diesen strikt einhalten. Beliebt sind beispielsweise Komplementärkontraste wie Violett und Gelb, Blau und Orange oder Ton – in – Ton – Kombinationen.

Im Balkonschmuck selber ist alles enthalten, was ein Herz höher schlagen lässt. Zum Beispiel bietet der Handel unterschiedliche Sorten von einjährigen und rankenden Schling – und Kletterpflanzen an. Die Aussaat kann direkt von März bis Mai erfolgen, wobei es sich entweder um Kübel und Kästen oder das Freiland handeln kann.

Momentan ist gerade Balkonschmuck für Insekten ein wahrer Verkaufsrenner. Hierbei handelt es sich um Tütchen, die bestimmte Samen beinhalten, die Insekten anziehen. Unterschiedliche Blumen und Kräuter wurden zusammengestellt, damit es auf dem Balkon oder der Terrasse überall summt.

Bei dieser Art von Balkonschmuck ist es allerdings nötig, die Pflanzerde gut vorzubereiten. Etwaige Unkräuter müssen vor einer Aussaat genau entfernt werden, hier kann es sich zum Beispiel um Giersch, Quecke oder auch Klee handeln. Zudem muss der Anwender dieser Mischungen auch alte Wurzeln aus vergangenen Jahren gründlich entsorgen.  Eine Aussaat kann dann per Hand erfolgen, wobei kleine Saathelfer für eine optimale Verteilung erlaubt sind.

Das Portfolio dieser Mischungen ist groß und bietet unterschiedliche Pflanzen von Balkonschmuck an. Zum einen kann es sich um Mischungen handeln, die Hummeln und Wildbienen anlocken, zum anderen sind es Sommerblumen, die rankend oder stehend gewählt werden können.

So gelingt der Balkonschmuck bestens

  • nur frisches Saatgut nutzen
  • auf beste Qualität Wert legen
  • Datum auf der Packungsrückseite beachten
  • Gebrauchsanweisung strikt einhalten
  • zur Aussaat nur keim – und düngerfreie Erde verwenden
  • die Erde immer leicht feucht halten

Für jeden Balkon den richtige Balkonschmuck

Welcher Balkonschmuck eignet sich für wen? In der Regel hängt die Mischung der Samen von den Gestaltungswünschen der Besitzer ab. Beispielsweise eignen sich für einen eher rustikalen Stil bestens Sonnenblumen, Pfingstrosen, Fingerhut oder Akelei. Allerdings sollten für einen Balkon, Pflanzen gewählt werden, die über einen kleineren Wuchs verfügen. Vielfach wurde ein Balkonschmuck vom Hersteller so clever zusammengestellt, dass der Nutzer fast das gesamte Jahr über etwas von seinem Balkonschmuck hat.

Die Pflegemaßnahmen

Ist der Balkonschmuck gesät, sollten Anwender warten, bis sämtliche Blumen aufgegangen sind. Erst jetzt kann die eigentliche Pflege beginnen. Lediglich Wasser ist regelmäßig nötig und auch zu einem späteren Zeitpunkt hält sich der Zeitaufwand in Grenzen.

Besitzer von Balkonschmuck müssen lediglich Unkraut entfernen, damit die Pflanzen über optimale Lebensbedingungen verfügen. Mit einem Balkonschmuck verwandeln sich Blumentöpfe und Kästen auf günstige Weise in ein Blumenmeer, dass dem Besitzer bis in den Herbst hinein immer neue Pflanzen beschert. Zarte und kräftige Düfte sorgen für eine heimelige Atmosphäre von zum Beispiel einer Mischung aus Levkojen, Kapuzinerkresse und Sumpfblumen.

Kommentar verfassen